HealthCapital Berlin-Brandenburg Juli 2022 Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier. Land Brandenburg und be Berlin
load images load images
HEALTHCAPITAL NEWSLETTER JUlI 2022
Sehr geehrte Damen und Herren,

mit vielen guten Nachrichten aus der Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg blicken wir auf die bevorstehende Sommerpause: ein 60-jähriges Jubiläum von der Firma KNAUER, ein 30-jähriges von Eckert & Ziegler AG geben Grund zum Feiern. Eine Finanzierung über 25 Mio. Euro für die Berliner Biotech-Firma Ariceum Therapeutics ebenfalls. Im Brandenburger Forst gibt es Erfolge auf dem Weg zum demenzfreundlichen Versorgungsnetzwerk und die Charité bekommt, dank einer prominenten Spenderin, ein neues Präventionszentrum gegen Herz-Kreislauferkrankungen.  

Weitere Erfolgsgeschichten lesen Sie heute in unserem Interview mit dem Food-Startup Formo, welches mit Hilfe von biotechnologischen Verfahren künstlichen Käse herstellt, und in unserem Porträt über das Startup x-cardiac, welches mit Hilfe von KI post-operative Komplikationen vorhersagen kann.

Natürlich ist nicht alles perfekt: Zwar ist Berlin laut neuster Startup Heat Map erneut zur beliebtesten Startup City Europas gewählt worden aber – seien wir realistisch – es bleibt schwer für Ausgründungen in den Lebenswissenschaften. Dieses Ökosystem wollen wir u.a. mit den Berliner Zukunftsorten und der Initiative Science & Startups verbessern. Hier sind wir auf die Unterstützung Vieler angewiesen, wenn es darum geht, unsere Pole Position auszubauen. – Machen Sie mit!

Zum Beispiel bei unserem diesjährigen Barcamp Health-ITam 16. September zum Thema „Nudging im Gesundheitswesen“, zu dem ich Sie herzlich einladen möchte.

Ihr

Dr. Kai Uwe Bindseil

Clustermanager HealthCapital Berlin-Brandenburg

 
 

Wir suchen Verstärkung



Veranstaltungen


16.09.2022

BarCamp Health-IT: Nudging im Gesundheitswesen

» mehr

08.12.2022

„The Product is the Process – Is it?“ Manufacturing and Translation of ATMPs and Tissue- & Cell-based products

» mehr

Meet us at:
12.-14.10.2022

BioJapan 2022

» mehr

24. – 26.10.2022

BIO-Europe, Leipzig

» mehr

14.-17.11.2022

MEDICA | Anmeldeschluss: 22. Juli 2022

» mehr

 
29.08.22

Parkinson Roadmap Project - LEADERS Workshop - A NEW DYNAMIC IN PARKINSON'S RESEARCH

» mehr



Alle Veranstaltungen aus dem Cluster Gesundheitswirtschaft finden Sie hier.


Interview: Sandra Wilde, Formo’s Head of Food Science


load images

Mehr als der Käse der Zukunft – Formo will mit Biotech Nachhaltigkeit schaffen

Das Start-up Formo ist ein Lebensmittel-Biotech-Unternehmen, das mithilfe von biotechnologischen Verfahren Proteine für das Essen der Zukunft entwickelt. Wir haben mit Sandra Wilde, Formo’s Head of Food Science, über den aktuellen Entwicklungsstand des Unternehmens sowie deren „Food Forum” gesprochen.


Weiterlesen...


Zahl des Monats


load images


Mio. Euro über die kommenden zehn Jahre erhält das neue Forschungs- und Präventionszentrum der Charité durch die Friede Springer gGmbH, unterstützt durch das Land Berlin.

Quelle: Neuer Leuchtturm bei Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland  Charité – Universitätsmedizin Berlin


Porträt: x-cardiac


x-cardiac – Künstliche Intelligenz erkennt Komplikationen bevor sie auftreten

Auf Intensivstationen werden zahlreiche Daten von Patient:innen gesammelt. Das Start-up
x-cardiac entwickelt Software auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI), mit deren Hilfe vorhergesagt werden kann, ob schwere Komplikationen auftreten werden.

Weiterlesen...


News


Ariceum Therapeutics kann Finanzierungsrunde mit 25 Mio. Euro abschließen

Ariceum Therapeutics entwickelt Radiopharmaka für die Diagnose und gezielte Strahlentherapie bestimmter schwer zu behandelnder Krebsarten. Das Biotech-Unternehmen wurde von EQT Life Sciences (ehemals LSP) sowie HealthCap mitbegründet und konnte kürzlich eine Series A-Finanzierungsrunde in Höhe von 25 Millionen Euro abschließen.

Weiterlesen...

 

IGES launcht neue AMNOG-Analyseplattform

IGES LifeScience hat eine neue webbasierte AMNOG-Analyseplattform gelauncht. Der IGES ARA® – AMNOG Resolution Analyzer ermöglicht umfassende Einsichten in die frühe Nutzenbewertung neuer Arzneimittel nach dem Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) seit deren Einführung im Jahr 2011. Das Tool soll nicht nur das Verständnis für Marktzugang und -entwicklung neuer Arzneimittel unterstützen. Ein genaues Verstehen der deutschen Bewertungspraxis ist zudem hilfreich, um sich optimal auf die ab Januar 2025 angewandte EU-weite Bewertung von Gesundheitstechnologien (englisch Health Technology Assessment, HTA) vorzubereiten.

Weiterlesen...

 

KNAUER WISSENSCHAFTLICHE GERÄTE GEHT PARTNERSCHAFT MIT MODUVISION EIN

In diesem Jahr feiert KNAUER sein 60-jähriges Firmenjubiläum, aber es gibt noch mehr Grund zur Freude. Die Geschäftsleitung ist begeistert, mitteilen zu können, dass KNAUER gerade einen wichtigen Schritt getan hat. Sie hat ein Unternehmen mit Sitz in Vlissingen in den Niederlanden erworben. Dieses Hightech-Unternehmen ist ein Experte auf dem Gebiet der Laborautomatisierung. Das KNAUER Team hat sich in die Liquid-Handler von ModuVision verliebt.

Weiterlesen...

 

NeuroMiR – Der Demenz im Blut auf der Spur

Die Vision des Verbundprojekts NeuroMiR ist es, microRNAs im Blut von Patienten routinemäßig gemeinsam mit den konventionellen Proteinmarkern zu messen. Hierfür soll eine kleine Blutprobe genügen statt einer aufwendigen und risikobehafteten Probenentnahme aus dem Knochenmark. So soll eine frühere und einfachere Diagnose neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer ermöglicht werden. Das Verbundprojekt um den Mediziner und Unternehmer Prof. Dr. Dirk Roggenbuck entwickelt eine Plattform, basierend auf der Videoscan-Technologie, die sowohl Protein- als auch Nukleinsäure-Biomarker simultan und hochsensitiv feststellt. 

Weiterlesen...

 

Smart-City Forst soll demenzfreundliches Umfeld schaffen

Demenzkranke leben auch heute noch überwiegend in Versorgungseinrichtungen, in denen sie isoliert von der Gesellschaft und ihrem sozialen Umfeld untergebracht sind. Bei guter logistischer und sozialer Unterstützung ist dagegen ein langes Verbleiben im eigenen Wohnumfeld und vor allem in der Mitte der Gesellschaft möglich. Mit dem Projekt der Smart-City Forst wird ein Wohn- und Versorgungsumfeld in der Lausitz geschaffen, das sich auf das spezielle Krankheitsbild Demenz in den unterschiedlichen Stadien ausrichtet. Als ein wichtiger Baustein in diesem Projekt hat sich die Lausitz Klinik Forst einer Zertifizierung nach dem anerkannten Demenz-Standard der Stiftung Silviahemmet zur Sensibilisierung im Umgang mit demenziell veränderten Menschen unterzogen. Am 16.06.2022 wurde der Klinik  offiziell das Zertifikat „Demenzfreundliches Krankenhaus“ durch Vertreter der Stiftung Silviahemmet überreicht.

Weiterlesen...

 

Neuer Leuchtturm bei Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Krankheiten weiter erforschen, individuelle Risiken frühzeitig erkennen und präventiv darauf zu reagieren – das ist das Ziel des neuen Zentrums an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. In den kommenden zehn Jahren entsteht dort ein neues Forschungs- und Präventionszentrum. Der Vertrag zum Aufbau des „Friede Springer – Cardiovascular Prevention Center at Charité“ wurde jüngst von den unterschiedlichen Trägern und Förderern unterzeichnet. In den kommenden zehn Jahren wird die Friede Springer gGmbH den Aufbau des Zentrums mit bis zu 70 Millionen Euro fördern, um neue Wege in der Herz-Gesunderhaltung und individuellen Herz-Prävention zu gehen. Das Land Berlin unterstützt dieses Vorhaben mit weiteren 7 Millionen Euro.

Weiterlesen...

 

Calls


Digitale Geschäftsanbahnung nach Australien im Bereich Gesundheitswirtschaft

begrenzte Teilnehmerzahl  » mehr
 

Geschäftsanbahnung für deutsche Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft mit Fokus auf Medizintechnik – Ägypten

Anmeldefrist: 08.07.2022  » mehr
 

BGM Förderpreis 2022 - Bewerbungsphase gestartet! 

Einreichfrist: 23.08.2022  » mehr
 

Veröffentlichung von Entwürfen der ersten Ausschreibungen der Innovative Health Initiative (IHI)

Einreichfrist: Voraussichtlich September 2022  » mehr
 

Neue Ausschreibungen im Rahmen der Krebsmission sowie weiterer Europäischer Missionen

Einreichfrist: 07.09.2022  » mehr
 

Förderbekanntmachung Versorgungsforschung – Medizinische Leitlinien (MedLL)

Einreichfrist: 27.09.2022  » mehr
 

Förderbekanntmachung Versorgungsforschung zum themenspezifischen Bereich

Einreichfrist: 25.10.2022  » mehr
 

Förderbekanntmachung Versorgungsforschung zum themenoffenen Bereich

Einreichfrist: 25.10.2022  » mehr
 

Otto Heinemann Preis

Einreichfrist: 30.11.2022  » mehr
 

Marie Simon Pflegepreis

Einreichfrist: 30.11.2022  » mehr
 

„go-digital": Den Mittelstand auf dem Weg in die digitale Zukunft begleiten

Einreichfrist: laufend  » mehr
 

unternehmensWert: Mensch

Einreichfrist: laufend  » mehr
 

Crane – Präkommerzielle Vergabe zur Entwicklung von Lösungen für Patienten mit chronischen Erkrankungen

Einreichfrist: noch offen  » mehr
 


Alle Fördernews erhalten Sie hier. Alle Wettbewerbe und Preise finden Sie hier

Folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn 

 

Sie haben diesen Newsletter weitergeleitet bekommen und möchten ihn abonnieren? Klicken Sie bitte hier.




Herausgeber / Impressum

Dieser Newsletter wird durch das Clustermanagement Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg HealthCapital betrieben.

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH
Fasanenstraße 85 | 10623 Berlin
Telefon +49 30 46302 270
E-Mail: info (at) healthcapital.de

Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg,
Nummer der Eintragung: HRB 13072 B
USt.-ID-Nr. DE 136629780

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Dr. Stefan Franzke

Aufsichtsratsvorsitz (amt.):
Staatssekretär Michael Biel

Redaktion: In Zusammenarbeit mit dpa-Custom Content.
V. i. S. d. P. Lukas Breitenbach, Pressesprecher Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

© 2022 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Newsletter (an: unknown@noemail.com) abbestellen.
Der Newsletter des Clusters Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg ist ein Projekt der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH. Gefördert aus Mitteln des Landes Berlin und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung durch die Investitionsbank Berlin.

load images load images
load images